Auf den Spuren der Hebamme – zwei Premieren

 Am 4. Oktober lud Sabine Ebert zur Premiere des 5. Bandes „Der Traum der Hebamme“ in die Freiberger Nikolaikirche – Dichtgedrängt die Reihen derer, die das Schicksal der Hebamme Marthe seit der Ankunft der fränkischen Siedler in der Zeit um 1168 in der Mark Meißen verfolgen – Hunderte Mensche hatten sich zu abendlicher Stunde dazu aufgemacht.

Am 4. September luden wir zum ersten Stadtspaziergang auf den Meißner Spuren der Hebamme – Dutzende Interessierte waren dabei beim neuen Stadtspaziergang:

mein sehr herzlicher Dank geht an alle die mich ermutigten, immer wieder ermunterten, mich dabei unterstützten, es mir erlaubten und mich begleiteten den Meißner Spuren der Hebamme Marthe aus SABINE EBERTS Romanzyklus nachzuspüren.

All ihnen ist es zu verdanken, dass die Premiere am sonnigen Sonntagnachmittag eine schöne Erinnerung wurde, festgehalten von Meißen-Fernsehen. VIDEO (ca 4.min)

Viel Spaß beim Schauen und vielleicht auch bei einer der nächsten Möglichkeiten!
Vielleicht ist ein Gutschein für einen solchen Stadtspaziergang auch ein Geschenk für einen lieben Menschen, der schon alle Bände der Hebammen-Saga hat.

Die nächsten Termine sind rechts im Kalendarium zu finden

  • Treff : linkselbischer Brückenkopf der Altstadtbrücke Ecke Elbstraße/Gerbergasse

Meißner Wein – und Trinksprüche – seit mehr als 850 Jahren …

wird im Elbtal um Meißen verbürgtermaßen der edle Rebensaft gekeltert und natürlich auch getrunken.

Da Trinken ohne Trinkspruch „wylde saufferrey“ ist, Trinken mit Trinkspruch jedoch den Ausdruck höchster Kultur darstellt, sei hiermit dem Wunsch zahlreicher Kultur- und Weinfreunde entsprochen.

Damit zum Weine die Sprüche nicht ausgehen …

"PROSIT"PROSIT! – das heißt:  ES MÖGE NÜTZEN! oder ZUM WOHLE!

DER HERRGOTT SCHENKT DER SACHSEN WEGEN DEM SACHSENWEIN BEIM WACHSEN SEGEN.

Gotthold Ephraim Lessing, der die Meißner Churfürstliche Landesschule von seinem 13. bis zu seinem 18. Lebensjahr besuchte, ward vom Meißner Weine so begeistert, dass er in Meißen zahlreiche Preislieder auf die Mädchen und auf den Wein verfasste. Darum zu guter Letzt von ihm  „DIE GEWISSHEIT“

OB ICH MORGEN LEBEN WERDE, WEISS ICH FREILICH NICHT:
ABER, WENN ICH MORGEN LEBE, DASS ICH MORGEN TRINKEN WERDE,
WEISS ICH GANZ GEWISS.

 … und falls beim Weine die Idee keimt, einem lieben Menschen oder sich selbst einen Meißner Stadtspaziergang zu schenken: es ist gern möglich, Gutscheine dafür über das Kontaktformular zu bestellen.

 12. April und 24. Mai 2013

weitere Information und Anmeldung:    www.winzergenossenschaft-meissen.de                                        E-Mail: info(at)winzergenossenschaft-meissen.de      Tel.: 03521-780970

 

« Vorherige Seite
Betrieben mit WordPress und dem modifizierten Pool theme design von Borja Fernandez.
Rundum Supersache. Validieren von XHTML und CSS.^Top^